Fax? Ja genau, so etwas wie der „Beamer“ unter den Kopierern.

Letztens machte ich in einer Social-Media Strategie-Schulung den Vorschlag, mal wieder eine Fax-Kampagne zu starten.

Warum?

  1. Es macht heute kaum mehr jemand eine Fax-Kampagne
  2. Es wäre also eine Überraschende Abwechslung mit starker Werbe-Kraft
  3. Es gibt immer noch Berufs-Branchen die nicht ohne Fax auskommen
  4. Die Möglichkeit Online mit Offline zu verbinden wäre einfach
  5. Die Zielgruppe die wir ansprechen möchten, können wir nicht via Facebook-Kampagne oder ähnlichem erreichen.

Es wäre sicherlich schon fast eine virale Kampagne wenn eine grosse Firma wie search.ch plötzlich Fax-Werbung machen würde. Die Idee dahinter ist allerdings einfach, wir stellten uns die Frage „Wie erreichen wir KMUs die NICHT im Internet sind?“ Da können wir noch so gut Targeting betreiben, noch so tolle Banner programmieren und noch so tolle Mails schreiben, wenn sich die Kundschaft nicht im Netz befindet, ist das Geld falsch angelegt.

Es gibt Berufsbranchen wie Handwerk und Handel die immer noch mit Fax arbeiten, und ich spreche hier nicht von 1 Fax am Tag sondern von bis zu 100 Bestelleingängen. Die Idee war, eine Kampagne zu machen für KMUs sie zu „Aktionen“ zu verführen. Mit einer Anfrage wie „Möchten Sie kostenlos teilnehmen an der Schweizweiten Kampagne für 1 Gratis Rose am Muttertag: JA | NEIN | VIELLEICHT – Unterschrieben und zurück faxen“ wir erfassen den Rest dann online im Telefonbuch-Eintrag der auch Online zu finden ist.

Gar nicht so abwegig oder?

„JEDE FIRMA BRAUCHT SOCIAL-MEDIA“

Das sehe ich anders. Ich habe Kunden die kommen wunderbar mit einer Webseite aus und einer E-Mail. Meisten positioniere ich sie noch bei Google Maps damit man sie findet, sollte man sich navigieren lassen. Ich habe auch komplette Offliner, die so weiter machen wie bisher und gutes Geld verdienen. Allerdings empfehle ich jeweils den Eintrag im Telefonbuch und bei Google. Diese sind jeweils kostenlos.

„JEDES KMU BRAUCHT EINE FACEBOOK-SEITE“

Quatsch! Nur weil wir Ü30 User alle auf Facebook sind, heisst das nicht das dies der einzige und vor allem beste Kanal ist! Auch hier spezifiziere ich nach „Wie viel Aufwand kann der Kunde aufbringen“, „Will der Kunde überhaupt so einen Kanal“, „Fühlt er sich wohl mit diesem Kanal“, „Kann er es selber unterhalten“ etc.

„GOOGLE PLUS IST TOT“

Es ist „ruhig“ dort ja, aber nicht Tot. Und jetzt überlegen wir gemeinsam mal ganz scharf nach: Google ist die grösste Suchmaschine. Eigene Inhalte werden wohl ne höhere Prio haben als externe Sites, oder? Zudem ist es nie schlecht sich mit dem „King“ zu verbünden, man weiss ja nie welche „Kriege“ und „Übernahmen“ noch toben werden. Ich persönlich habe ein paar Beiträge ausschliesslich auf meinem Google-Plus-Profil gepostet und habe dort mehr Resonanz, auch nach längerer Online Zeit, als auf gewisse Blog-Beiträge.

„MEIN GOTT BRAUCH ICH JETZT AUCH DIESES SNAPCHAT“?

Ganz ruhig liebe Männer und Frauen. Es ist sicher nicht verkehrt mal damit zu spielen sofern man in einem Bereich arbeitet wo man es zumindest mal gesehen haben sollte. Ich brauchte allerdings 2 Tage bis ich mich mit dem Interface wirklich wohl fühlte. Jetzt weiss ich wie meine Oma sich fühlte als sie das erste mal ein Hand in der Handy hielt :)

 

monah

Mein Name ist Monah Sorcelli.
Hier schreibe & filme ich über Gedanken, Geistesblitze, coole Gadgets, hilfreiche Tools und Dinge die das Leben neuer machen!

Viel Spass und <3-lichen Dank fürs lesen & Kommentieren!

Comments

comments