Stellt euch vor, man würde Social-Media mal aus der Sicht betrachten es wäre ein Medikament. Viele Spannende Ansichten ergeben sich.

Bildschirmfoto 2015-03-26 um 11.10.233 Tatsachen über ein Medikament

  • Es hat eine Wirkung
  • Es hat Nebenwirkungen
  • Und eine beschissene bescheidene origami-mässige Verpackungsbeilage

Social-Media hat eine Wirkung

Ein Medikament wirkt nicht bei jedem gleich.
So auch im Social-Media. Werbung funktioniert nicht mit jedem. Nicht jede Kampagne trifft immer genau die Zielgruppe. Und wenn wir das ganze aus Sicht von A-B-Testing betrachten, fühlt man sich gleich wie in der Testgruppe eines Medikamentes welches kurz vor der Zulassung steht.
Die Zeiten von “Jeder Facebook-Post braucht eine Frage und ein Bild um Interaktion zu erhalten” sind vorbei. Kreativität ist gefragt um in der Masse der sozialen Medien den Weg zum Kunden zu finden. Es gibt leider kein Medikament für Paper-Workers die einfach nicht affin sind auf die sozialen Medien. ;)

Social-Media hat auch Nebenwirkungen

Man hat etwas gut gemeint und verpasst aber sein eigentliches Ziel, genau wie ein Medikament welches eigentlich die Schwangerschaft verhindern soll und aus Spass Ernst macht. (Ernst ist heute 3 Jahre alt)
Die Wirkung der Kampagne, des Tweets des Posts kommt beim Endkunden anders an als erwartet. Statt Heilung, was in unserem Sinne der Erfolg eines eines solchen Posts oder Tweets wäre, führt dazu dass man die Firma oder Person nicht mehr mag, sondern im Gegenteil, sich verärgert fühlt.
Die eigentliche Wirkung wird verpasst und führt ggf. zur Nebenwirkung. Und noch viel Schlimmer sind die Fälle die sogenannte Shitstorm auslösen. Auch hier sehe ich eine Parallele zu «Nebenwirkungen» bei einem zugelassenen Medikament.
Jeder Mensch ist einzigartig und nicht jedes Medikament funktioniert für jeden.

Beipackzettel

Es gibt sehr viel zu Lesen zum Thema Social-Media. Man kann auch die Schulbank drücken, doch ich bin immer noch der Meinung man sollte auch einfach auch mal machen! Denn wer immer nur die Packungsbeilage liest und sich daran hält, wird wohl nie etwas neues erfinden.
Versteht mich nicht falsch, ich will nicht dass ihr euch jetzt gleich einen eigenen Medizinal-Cocktail bastelt, aber manchmal muss man was riskieren damit etwas neues entstehen kann.
Das zeigen uns auch die Geschichten bzw. Erfindungen die durch Zufall entstanden sind. Es gibt also jene Social-Media Manager die gerne die Packungsbeilage lesen und sich daran halten *gähn*, es gibt jene die zwar die Packungsbeilage zu lesen, sich dann aber sowieso nicht daran halten *YAY*. Und dann gibts noch die Verweigerer, die wissen doch gar nicht wie man einen Beipackzettel wieder so faltet dass er auch in die Verpackung passt! ^^ (Das sind für mich diejenigen die auch mal was riskieren)
Ich behaupte von mir selbst:
Ich verstehe zwar Social-Media als Ganzes, habe aber nur einen leisen Verdacht wie es wirklich funktioniert.

monah

Mein Name ist Monah Sorcelli.
Hier schreibe & filme ich über Gedanken, Geistesblitze, coole Gadgets, hilfreiche Tools und Dinge die das Leben neuer machen!

Viel Spass und <3-lichen Dank fürs lesen & Kommentieren!

Comments

comments