Es git mal wieder en neue Abschnitt us minere Kifflektüre.

Das mal usem aktuelle Jahr 2013.

Egal ob Hormonfläsch oder s schlechte Wetter. Es isch mängisch spannend was Hirn für kreativi ergüss chan zaubere. Mer troimt s lebe Lang vomene Hüsli mit Garte, doch nur die wenigste chönd sich das irgendwenn leischte. Mer macht sich mit 30gi au meh Gedanke über zuekunft, über sini vorsorg. Vorallem wenn mänsche us de familie sterbed, wird eim schnell mal wieder bewusst das lebe endlich isch. Mer lueged de ganz Tag fernseh, fröged eus warum mer immer fetter wärde und warum anderi eifach schlanker sind. Mer mached eus Gedanke drüber warum s Lebe vo de andere irgendwie immer besser schiint, xet debi aber ned hinder d fassade und xet au ned die ganze rucksäckli wo jede vo eus mitreit. Gwüssi redet oder blogged sogar über ihri ruckseckli, anderi verbudled ihri oder lönd ab und an mal en hiiwis druff zue.

Mer mached eus slebe unnötig schwer. Darum leb ich mängisch gern wie es chlises meitli wo no troimt. Ich träume! Ich han mer min Schatz via Wunschzettel gwünscht, und zwüschedzitlich wünsched mir eus alles eso. Mer schribed uf was mer wend, damit mer e richtig hend. Damit mer d fäändli xend und wüssed wo mer here sölled. De Weg zu dene fändli offebart sich meischt erst kurzfrisschtig. Doch wemmer offe isch für es gfüärts Lebe nach zuefall und mit positive Gedanke, denn findet mer au die Hints wo eim uf die wägli füäräd. Und wemmer sich mal verlauft, plötzlich im dunkle Wald staht, denn gaht mer entweder retour oder trift unterwegs uf Persone wo gueti füärär sind dur de dunkli Wald und kei Angst kenned. Ich bin selber scho gfüärt worde, dur die dunkle Ziite und chan hüt selber anderi zumene positive Lebe bewege. Ich versueche Persone wo stetig nur mötzled und kritisiered mal en anderi Asicht vom Lebe zzeige. Es paar losed zue, anderi sind scho so verbisse ih ihrem pessimismus dasi mi denn au lieber zrugg zieh, welli denn mini kraft lieber für mensche ufbringe wo das au schätzed.

Ich glaub jede vo eus het fehler gmacht und het fehler vo andere erlebt. Mer dörf sich a dem ned ufhänke, mer dörf aber zuelah das mer sich ab und an drüber gedanke macht, so lang mer das ebe möchtig. Glichzitig sött mer immer Waag halte. Wemmer ned will das anderi eim s lebe lang öppis vorhaltet sött mer wohl au selber de andere ihri fehler chöne verzeihe :) Es isch alles e sach vom glichgwicht.

Darum iss ich fleisch und gönner mer vegani täg. Eifach fürs glichgwicht!

 

Euri Mona

monah

Mein Name ist Monah Sorcelli.
Hier schreibe & filme ich über Gedanken, Geistesblitze, coole Gadgets, hilfreiche Tools und Dinge die das Leben neuer machen!

Viel Spass und <3-lichen Dank fürs lesen & Kommentieren!

Comments

comments