Keyword ist nicht gleich Keyword. Google hat spezielle Möglichkeiten im Google AdWords Konto um AdWords Kampagnen zu optimieren und diese wirklich nur jenen Suchanfragen anzuzeigen die sich für den Inserenten auch lohnen.
Ich habe hier ein paar Hilfestellungen zu diesem Thema die mir geholfen haben:

 

Weitgehend passende Wortgruppe (Im Editor “Weitgehend”)

Standardmässig sind alle Keywords mit Weitgehend passend erfasst.
Das führt dazu dass auch Synonyme, Schreibfehler und Lange Wortgruppen jeweils eine Anzeigenschaltung auslösen. Was unter anderem zu höheren Kosten und schlechten Klickraten führen kann.

Mehr Infos bei Google >>

Weitgehend passende Wortgruppe  - Adwords

Passende Wortgruppe (Im Editor “Passend”)

Wer nun die Keywords lieber etwas “passender” haben möchte sollte aber doch nicht ganz so starr wie “Genau Passend” sollte diese Variante wählen. Sobald vor oder nach dem Keyword noch weitere Worte sind wird die Anzeige geschalten. Aber nicht bei Synonymen. Dafür werden fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Akronyme, Wortstämme (z. B. Italien und italienisch), Abkürzungen und Akzente abgedeckt. Vor allem bei mehreren Keywords ist diese Option sinnvoll. Beispiel: “Tennis Schuhe” – da wird nicht eine Anzeige ausgelöst wenn vor dem Keyword oder nach dem Keyword etwas steht, nicht aber wenn zwischen den Keywords etwas gesucht wird. Ok: “Rote Tennis Schuhe” NOK: Schuhe für Tennis”

Mehr Infos bei Google >>

Passende Wortgruppe - Adwords

Genau Passend (Im Editor: Genau Passend)

Diese “Exakte” Schreibweise wird im Google Konto mit [Eckklammern] angegeben.
Somit werden verwandte Begriffe und Synonyme nicht mehr ausgegeben. Ausschliesslich nahe Varianten.
Es kann dadurch zu weniger Impressionen kommen, dafür erreicht man eher sein Zielpublikum und erhöht dadurch die Klickrate.

Mehr Infos bei Google >>

Genau Passend - Adwords

Weitgehend passende Keywords mit Modifizierer versehen

Geben Sie einfach vor ein oder mehrere Wörter in einem weitgehend passenden Keyword ein Pluszeichen (+) ein. Jedes Wort, dem ein Pluszeichen vorangestellt ist, muss in einer Suchanfrage genau so oder in einer nahen Variante vorkommen. Zu den nahen Varianten gehören fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Abkürzungen und Akronyme sowie Wortstämme wie “Italien” und “italienisch”. Synonyme wie “schnell” und “rasch” und verwandte Suchanfragen wie “Blumen” und “Tulpen” gelten nicht als nahe Varianten.

Mehr Infos bei Google >>

Bildschirmfoto 2013-06-05 um 17.24.32

 

Hier findet ihr noch die Vorbereitungs-Video-Kurse für die Prüfungen bei Google >>

monah

Mein Name ist Monah Sorcelli.
Hier schreibe & filme ich über Gedanken, Geistesblitze, coole Gadgets, hilfreiche Tools und Dinge die das Leben neuer machen!

Viel Spass und <3-lichen Dank fürs lesen & Kommentieren!

Comments

comments