Kifflektüre: Das Buech chasch rauche!

[ 2 ] 28. Juni 2010 |

2005 an einem langweiligen Abend überkam mich mal die Schreibwut. Mit meinem grandiosen 10-Finger-System tippte ich lässig wie ein Cowboy durch die Prärie. Was daraus wurde, könnt ihr in meiner neuen Serie “Kifflektüre”, gratis kostenlos und ohne Vertragszwang, nachlesen. Nun folgt Teil 1  von der “Kifflektüre” Ich wünsche viel Spass beim lesen! (Inhaltsinformation: Es handelt sich hier um kreativen Gehirnwindungen welche durch eine aneinanderreihung von Nonsens via Buchstaben auf’s Papier Display gebracht wurden.)

Es isch de sibti sibti null foif. Und ich hock da am viertel vor zäni vor mim powermac g4 867 mit eme 17 zoll display und überlegge mir was ich für es buech würdi schribe wos nanig git. So e kifflektüre oder so? uf all fäll dörf mer da ned studiere. Mer mues sich eifach gooolooooh.. oder ebe… eine boue. I dem simmer ja bald weltmeister lut de ziitige. 40 tonne oder so.. ellei i de schwiiz. Minere meinig nah isch es ziit für es schwizerdütsches buech dass ned korrigiert wird. Für was au, mer verstoht ja au mit schriibfehler was gmeint isch. Mer sött vilicht ned grad so e bewerbig schribe, das macht sich sicherlich ned so guet. Aber mer chönts mal probiere… De vorteil isch dass mir da die schwiiz ja eigentlich kei schwiizerdütschi rechtschribig händ. Dass heisst mer döf so schribe wie mer will. Und genau das het mich uf d idee brocht. Ich chume eigentlich us züri bin zur zit im zweiäzwänzigschtä lebesjahr und lebe sit eme halbe jahr im aargau. (nei ich han kei wissi socke ah)
Eis vo mine ziil im lebe isch es buech zschribe. Das heisst ned das es em bestseller mues wärde oder gar dass es sich um öppis gschids handlet.. nei… es gaht eifach um alles was mir so dur de chopf gaht. Und sege euch das isch einiges….. wo wemmer afange? Bi mir?
Ok. En chline abstächer zu mir. Ich bin uf de name ramona tauf worde und gebore am viäräzwänzigschtä oktober nünzähunderzweiädachzg. Ja genau… e skorpiondame. Was mer über skorpion so seit:
Offeni persone wo schenll kontakt schlüssed und anschinend au chönd ihre stachel usfahre… jaja.. i know…
Mis wörd chunt grad nümme nah mit de rechtschribig.. alles rot unterstriche. Nöd mal es schwizerdütsches rechtschribeprogramm hemmer.. ou äxgüsi, doch es git eis, aber es isch nöd für alli dialäkt kompatibel. Mir schwiizer sind halt scho es komisches volk. Ich mues sege ich bin gärn en bünzli, du öppä nöd? Gibs doch zue. Wär isch ned en bünzli? En bünzli oder e bünzlin (mer wänd da ja ned no krach mit de feminischtä.. oder feminischtinnä), isch öpper wo ned id EU will. Wo wott dass alles so blibt wies isch oder besser wird, es dörf sich aber ja ned zvill verändere. Öpper wo zum schwiizerchrüz stoht und stolz isch im bsitz vomene schwizerpasszsi. Ja die päss. Spötestens i zäh jahr hemmer all en strichcode im nacke tätowiert und es implantat under de huut. Und wemmer s land wänd verlah gseht das en GPS empfänger und am zöll müämär no en iris test über eus ergah lah. Evtl sogar no en fingerpick wo eusi DNS kontrolliert und no e haarprob wo luegt ober mer echt grad au no droge konsumänt sind. D schuehgrössi wänds sicher au no wüsse und wenn möglich no de tag vo de letschte periode und allergie. Wiä wärs no miteme fingerabdruck wo schnell dur e weltwiiti datebank gschickt wird und luegt ob mir echt gsuecht werdet? Wenn möglich het sich eine i die datebank ghäckt und uf min fingerabdruck isch e faandig am laufe. Die meischtgsuechti mörderin vom FBI oder so.. wer weiss wer weiss. Ob zuekunft nur was guets bringt isch fraglich.

Tags:

Category: Books, Kifflektüre

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Annubis sagt:

    ROFL – und ich les zuerst kifferlektüre :))

  2. Xarem sagt:

    Ich liebe deine Kifflektüre jetzt schon! Freue mich auf weitere interessante und lustige “Gehirnwindungen”!
    PS: Welcome back! :-)

Leave a Reply