4 Tipps gegen Duplicate Content – Ein Problem ohne Lösung?

Als Mami hat man weniger Zeit im Netz zu surfen und sich als Geek-Lady die nötigen Infos zu holen. Daher ist Duplicate Content mein absoluter Zeitfresser der mich insbesondere sehr stört.

Hier meine 4 Tipps, wie ich dieser Neuzeit-Problematik den Finger zeige:

Personen nach Kanal abonnieren

Der mühsamste Kanal heute ist Instagram. Ein Foto wird geschossen, auf Instagram gepostet, gleichzeitig getwittert, wenn mögilch gleich noch auf Facebook gestellt und schlussendlich noch automatisch irgendwo hin verbloggt, kopiert, abgelegt, oder verschoben. Neuerdings werden sogar via Instagram noch Mails verschickt mit den besten Fotos deiner Freunde in der Woche. Also meine persönliche Duplicate-Content-Schleuder.

Was tun?

  • Ich folge Personen oder Unternehmen auf Instagram welche eine grosse Bildgewalt haben, Fotografen sind oder Produkte verkaufen.
  • Ich entfolge Personen die nicht wirklich hübsche Bildchen machen ^^ oder standardmässig alles vertwittern oder sonst wie sharen und folge Ihnen dafür auf Twitter und/oder Facebook.

 

Funktion Benachrichtigung / Abonnieren auf Facebook nutzen

Für Seiten oder Freunde deren Inhalte ich nicht verpassen möchte, aktiviere ich die Funktion “Benachrichtigung aktivieren”. Diese findet ihr wenn ihr auf dem Profil der Seite oder des Freundes sind im kleinen Pulldown einfach anwählen. Danach werdet ihr über die Neuigkeiten direkt in den Benachrichtigungen informiert. (Weltkugel rechts oben)

Bildschirmfoto 2015-06-10 um 11.54.48

Wenn ihr WIRKLICH WIRKLICH nichts verpassen möchtet, könnt ihr euren Freund auch Abonnieren und sagen ihr wollt im Newsfeed diese Beiträge sogar zu oberst sehen wenn ihr euch einloggt. Dazu klickt ihr auf dem Profil des Freundes auf Abonnieren, danach wählt ihr “Als erstes anzeigen” oder “Standard”. Diese Beiträge werden dann direkt in den Newsfeed geladen.

facebook-funktion-abonnieren-newsfeed

E-Mail Regeln / Automatisation

Ich lese wieder vermehrt Newsletter, da ich in der heutigen überfüllten News-Feed-Welt manchmal einfach vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sehe. Auch hier habe ich gewisse regeln

  • Prio 1 Newsletter landen direkt in meiner Mailbox und werden meist überflogen, teilweise sogar gelesen :)
  • Newsletter die Prio 2 haben, werden automatisch in einen Prio2 Newsletter Ordner verschoben und ggf. später gelesen ansonsten ohne öffnen einfach gelöscht.
  • Irgendwelche Mails die ich nie öffne und nicht lese, versuche ich wenn immer möglich in den Einstellung OFF zu schalten. Wenn dieser Service nicht besteht, mache ich auch hier eine Mail-Regel die das Mail entweder verschiebt oder gleich löscht.
  • Sogar im RSS Feed gibts eine Inbox für Content den ich einfach nicht verpassen möchte.

 

Services für Zusammenfassung in Anspruch nehmen

Der Service news.me schickt täglich die besten Stories deiner Freunde direkt in dein Postfach. Und das kostenlos!
Hier eine Vorschau: http://www.news.me/monah

Was wäre die ultimative Lösung?
Die One-Stream-Inbox!

Ich habe gerne Zukunftsideen, meine Idee von der One-Stream-Inbox wäre wohl der Knüller. Ich könnte alle meine Social-Media-Konten und meine Mail-Konten mit diesem Tool verknüpfen und habe einfach nur 1 Inbox – 1 Stream. Anhand meiner letzten Interaktionen würde die Logik merken wen ich mag, wen nicht und i würde keine Beiträge mehr 3-fach zu Gesicht bekommen.

1 Stream, der mir jeglichen duplicate Content rausschmeisst!

Ich merke langsam, wie mich Social-Media “langweilt”. Als wäre ich in einer Matrix gefangen die mir immer alles doppelt zeigt. Wie früher in der Schule wenn man 1 Buchstaben 20x auf einer Seite schreiben musst. Es ist einfach nicht mein Ding. Wenn jemand von euch Ideen, Tools oder Hilfe hat – Bitte umgehend bei mir melden :)

Bis dahin träume ich von meiner One-Stream-Inbox!

Alles liebe <3

 

2 Comments

London: Stafford House School of English by Boalingua.ch

Auf meiner Pressreise nach London besuchte ich neben der Ü30 Schule EC Covent Garden auch die Sprachschule Stafford House School of English London Central im Herzen von London.
Mit Marco sprach ich über die Schule und merkte schnell, es ist eine coole Schule mit jungen Lehrern und einem coolen Flow!
Die Location der Schule ist der Hammer. Wunderbare renovierte Altbauten mit einem eigenen Charakter, einem grossen Park in der Nähe und vielen sozialen Aktivitäten.
Hach, wäre ich doch nur nochmals jung! Ich würde wohl gleich buchen :) – Natürlich via Boalingua.ch

Weitere Informationen findet ihr hier:

Disclaimer: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Boalingua.ch entstanden, welche mich zu einer Pressereise nach London eingeladen hatten. Vielen Dank dafür!

0 comment

Video: Alphüttenerlebnis in der Region Schwarzsee nähe Fribourg.

Der Berg rief, besser gesagt der Schwarzsee Tourismus. Dieser hat uns für 2 Tage eingeladen ihr tolles Alphüttenerlebnis zu testen. Bewaffnet mit dem iPhone, der DSLR und einem Kinder-Trage-Rucksack fuhren wir am Freitag Abend los. (ca. 2h Fahrtzeit ab Dietikon)

Schwarzsee bei Nacht Hostellerie

Uns erwartete ein Traumhafter Sonnenuntergang aus unserem wunderbaren, urchigen Zimmer mit See-Sicht im Hotel Hostellerie Schwarzsee. Es gab eine kleine Küche, einen Esstisch, ein kleines Wohnzimmer und das Schlafzimmer war mit einer Schiebetüre abgetrennt.

Hier ein kleines Instagram-Video aus unserem Zimmer

Am nächsten morgen stärkten wir uns an diesem wunderbaren und umfangreichen Frühstücksbuffet, welches sogar Gluten-Freie Produkte anbietet. Gegen 10 Uhr ging es dann los zu unserem Alphütten-Erlebnis.

Alphüttenerlebnis Schwarzsee - Mahlzeit

Wir beschlossen die Wanderung am See zu beginnen und uns Schritt für Schritt in die Höhe zu Wandern. Die erste Etappe war wirklich sehr steil. Wir brauchten fast 1 1/2h um zur “Untere Rippa” zu gelangen, wo ein herrliches Mittagessen und ein wunderbarer Dessert auf uns wartete. Das Wetter war zwar etwas windig und bewölkt, aber der Regen blieb uns fern! Nach ein paar Gesprächen und der wunderbaren Gastfreundschaft ging es für uns dann weiter. Die Wanderung war mit ca. 1 1/2h angesetzt. Doch da wir sie umgekehrt machten, brauchten wir etwas länger. Zumal mein Fuss noch etwas lädiert war und wir unseren kleinen Gast im Trage-Rucksack dabei hatten. Die Umgebung war einfach Traumhaft. Diese Vielfältigkeit, die vielen Tiere. Es ging über Stock und Stein, vorbei an Bauernhöfe und kleinen Flüssen. Wir entdeckten eine wunderbare Flora und als wir dann den obersten Punkt erreicht hatten, erwartete uns eine traumhafte Aussicht.

Dank einer Halbpension genossen wir im Wintergarten des Hotels mit direktem Blick zum See ein herrliches Abendessen. Der Steinofen macht wohl die besten Pizzas der Region!

Abends genossen wir vor dem Hotel noch den Sonnenuntergang, natürlich mit einem feinen Drink in der Hand und einem schlafenden Kind im Hotelzimmer.

2 Tage am Schwarzsee waren ein Hochgenuss für alle Sinne! Es fühlte sich an wie eine Woche Ferien.

Bildschirmfoto 2015-07-15 um 10.49.03Alle Bilder findet ihr zum kommentieren & liken auf Facebook.

Das Video folgt hier:

Einen herzlichen Dank für das tolle Erlebnis an Fribourg Region, Schwarzsee Tourismus und Xeit :*

0 comment

1 2 3 200